Fix verspannte Sonnensegel (abnehmbar)

Jakob Enigl
Ihr Ansprechpartner:
Jakob Enigl Segelmacherei

Klassische Sonnensegel sind die eleganteste Art Schatten zu spenden.

Für eine perfekte Optik und hohe Windresistenz muss das Segel straff gespannt sein. Dazu werden die Seiten "hohl" geschnitten und eine eingearbeitete Dyneema-Leine nimmt die Zugkräfte auf. Bei einfachen dreieckigen Segeln darf die Fläche trotzdem 20m² nicht übersteigen (sonst würde sich in der Mitte ein "Bauch" bilden). Um größere Flächen zu beschatten werden mehrere Dreiecke kombiniert oder komplexe Segelformen verwendet. Durch unterschiedlich hohe Aufhängungspunkte verwindet sich bei komplexen Segeln die Segelfläche (z.B. Sattelform) und gewinnt dadurch an Stabilität.

Fixe Sonnensegel müssen im Winter und bei heftigen Stürmen abgenommen werden. Dazu wird die Spannung über einen oder mehrere Flaschenzüge in den Ecken gelockert, dann kann das Segel leicht ausgehängt werden.


Zu den Stoffen und Farben gelangt ihr hier.

Factsheet

maximale Größe Dreieckssegel20m² (bei Soltis 92 bis zu 25m²)
maximale Größe komplexe Form50m²
Höhenverstellbarkeitan allen Ecken möglich
Windverträglichkeitsehr hoch
geeignete Stoffe 
 Soltis 92 (fein perforiert, unsere Empfehlung)
 Soltis W96 (wasserdicht)
 MasAcril (wasserdicht, textile Haptik)
minimale Neigung für wasserdichte Stoffe14-23 cm pro Meter Segel (8-13°; entspricht 14-23%)

Haben Sie eine Frage?

Schreiben Sie uns einfach - wir helfen Ihnen gerne weiter!

Daten werden übermittelt...